Zur Person

Andreas Hornung, Jahrgang 1955,
ist verheiratet seit 1975 mit der Floristin und Diplomreligionspädagogin Dorothea, geb. Groschwitz, hat vier erwachsene Kinder,
ist Gärtnermeister und Florist und seit 1981 Inhaber der Gärtnerei Blumen-BAHR in Glauchau mit drei Blumengeschäftsfilialen (bis Ende 2008).

Seit 2009 beschränkt sich sein berufliches Tätigkeitsfeld im Wesentlichen auf Gartengestaltung und das Anlegen von Naturgartenanlagen. (www.blumen-bahr.com)

Das Gewächshaus wurde 2010 zu einem vermietbaren Veranstaltungs-Café umgebaut.

Mit der Eröffnung eines Bio-Ladens am 2. November 2011 hat es sich nach und nach zu einer Begegnungsstätte entwickelt.

Mit seiner Frau zusammen lebt er ein "Offenes Haus" mit Lebensgemeinschaft.

Als Mitglied der Evangelisch-lutherischen Kirche in Sachsen engagiert er sich ehrenamtlich in folgenden Bereichen:

  1. in der Ev.-luth. Landeskirche:
    • in der übergemeindlichen Erwachsenenbildung "Gemeinde-UNI" (www.gemeinde-uni.de)
      als Mitglied des Trägerkreises und als Referent
    • als Mitarbeiter im Konfessionskundlichen Arbeits- und Forschungswerk* in Dresden (www.confessio.de) und seit 5. April 2014 Vorstandsmitglied des Evangelischen Bundes in Sachsen (www.eb-sachsen.de)
      *Die Arbeitsstelle für Weltanschauungs- und Sektenfragen ist ein spirituellerVerbraucherschutz, als Dienstleistungseinrichtung für die Gemeinden.
    • als zertifizierter Lektor, womit er berechtigt ist, in der Kirche Gottesdienste zu halten
  2. beim Evangeliumsrundfunk "ERF Medien Deutschland e. V.", Wetzlar (www.erf.de)
    • im Rundfunk-homiletischen Arbeitskreis (Radioansprachen anhören)
    • als zertifizierter Mitarbeiter des ERF-Online-Seelsorge-Portals, wo Antworten auf Glaubens- und Lebensfragen gegeben werden und Menschen seelsorgerliche Hilfe erhalten (abhörsicher SSL-verschlüsselt!)
  3. im überkonfessionellen Lehrdienst (Seminare, Referate, Predigten)

    Er ist theologischer Autodidakt seit seiner Jugend und hat eine Vorliebe für biblische Querthemen.

    Seine Bibel-Seminare, die auch in Form von Broschüren über ihn erhältlich sind,

    • vermitteln Verständnis für gesamtbiblische Zusammenhänge,
    • geben Überblick über den Heilsplan Gottes,
    • gewähren Einblick in die Geheimnisse Gottes (1Kor 4,1),
    • stärken den Glauben und die persönliche Beziehung zu Gott und
    • geben Hoffnung, Trost, Korrektur, Orientierung und persönliche Wegweisung.
  4. als Lebensberater und therapeutischer Seelsorger

    (seit März 2011 lassen sie sich beide beim Institut für Psychologie und Seelsorge Freudenstadt in Biblisch-therapeutischer Seelsorge ausbilden).

    Flyer anschauen
  5. als Fachbeirat der EFA-Stiftung für Ehe und Familie (www.efa-stiftung.de)

    für theologische und seelsorgerliche Fragen, sowie für Lektorat und Publikationen (a.hornung@efa-stiftung.de)

  6. im Arbeitskreis für Stadt- und Regionalgeschichte in Glauchau

Zur Bedeutung meiner Frau Dorothea für meine ehrenamtlichen Tätigkeiten:

In der Regel halte ich keine Andacht oder Predigt und auch kein Seminar, das nicht zuvor das Lektorat meiner Frau durchlaufen hat. Ebenso ist sie auch meine treue Beraterin bei allen Texten, die ich als E-Coach für den ERF schreibe, sowie für alle Publikationen. Sie gab mir so viel, dass es mir praktisch unmöglich ist, ihre Weisheit von der meinen zu unterscheiden. Auch wenn ich der Autor dieser Schriften bin, habe ich ihr doch soviel zu verdanken, dass ich ihr Bild gern mit auf jedes Cover bringe. Was wäre ich ohne sie!