Zurück

Der Dienst der Krankensalbung nach Jakobus 5

Heft 1

ist eine Publikation, die eine weitgehendst vergessene neutestamentliche Weisung in ihrer ganzen Tiefe in den Blick zu bekommen versucht, um sie für unsere Gemeinden lebensnah zu erschließen.
„Nach Jakobus 5 handeln“ ist in einigen meist evangelikal geprägten Kreisen eine gängige Redewendung. Sie meint dabei den Dienst der Gemeindeältesten für kranke Gemeindeglieder um deren Genesung zu beten, indem sie sie mit Öl salben.
Andreas Hornung ist der Meinung, dass die Neuentdeckung und das Praktizieren dieses altkirchlichen Ritus' ein geistliches Erneuerungspotential für die Kirche in sich birgt, durch das der christliche Glauben in der Welt an Attraktivität gewinnen könnte.
Auch erörtert er die gesamtgesellschaftliche Einbettung dieser geistlichen Handlung in den Kontext des heutigen medizinischen Verständnisses.

Den Hauptteil dieser Studie bildet die exegetische Analyse und Interpretation des Grundlagentextes, in denen die gesamtbiblischen Zusammenhänge herausgearbeitet werden. Praxisnah abgerundet wird diese Abhandlung durch die vielfältigen seelsorgerlichen Hinweise, die bei diesem sensiblen Thema von größter Bedeutung sind.

Diese Arbeit will eine Handreichung sein für Menschen, die Gott offen gemacht hat für die neue therapeutische Dimension der Glaubensheilung. Sie gibt die Möglichkeit sich ausführlich mit der Thematik auseinanderzusetzen.

9,00  €

Zurück

Die Ausrottung der Kanaanäer und die Liebe Gottes

Wie kann der grausame Gott des Alten Testaments ein Liebender sein?
Heft 2

Jeder Bibelleser wird schon beim Lesen des 4. und 5. Mosebuches und des Buches Josua auf die Vollstreckung des sogenannten Bann'es gestoßen sein, bei dem das Volk Israel unter Gottes Anweisung die kanaanäischen Völker ausgerottet hat. Die Frage drängt sich hier auf: Legitimiert Gott Völkermord?
Wer von der Liebe Gottes weiß und sie im eigenen Leben schon erfahren hat, der gerät bei solchen Texten in Konflikt. Wie lassen sie sich in Einklang bringen mit der Liebe Gottes, wie sie sich in Jesus Christus offenbart hat?

Andreas Hornung ist durch achtsames Lesen der Texte zu interessanten und aufschlussreichen Erkenntnissen gelangt, die den scheinbaren Widerspruch zwischen Altem und Neuem Testament aufheben.
Diese Lektüre ist eine Ermutigung zu gründlicherem Bibelstudium.

11,00  €

Zurück

Die Sünde wider den Heiligen Geist -
die Sünde, die nicht vergeben werden kann

aus biblisch-theologischer und seelsorgerlicher Sicht
Heft 3

Was ist sie und wer hat sie begangen?

In der Seelsorge begegnet man immer wieder Menschen in größter Verzweiflung, weil sie meinen diese Sünde begangen zu haben.

Das Seminar untersucht die einschlägigen Texte zu diesem Thema und zeigt an Hand des Matthäus- Evangeliums die heilsgeschichtliche Einordnung dessen auf, was "die Sünde wider den Heiligen Geist" genannt wird.

5,00  €

Zurück

Geisterunterscheidung

eine biblische Hilfe zur Orientierung in der spirituellen Welt und seelsorgerlicher Leitfaden mit Sachregister
Heft 4

Was ist biblische Geisterunterscheidung
und wie bekommt man diese Fähigkeit?
Woran erkennt man einen falschen Propheten
oder Wölfe im Schafspelz, vor denen Jesus warnt?
Verführung ist ein Hauptthema in der Bibel
vom Sündenfall bis zur Offenbarung.
Der Heilige Geist und seine Wirkungen sind verwechselbar.
Aber was sind die Unterscheidungs-Kriterien?

Andreas Hornung möchte mit diesem Buch
allen verantwortungsvollen Christen ein Nachschlagewerk in die Hand geben -
als biblische Hilfe zur Orientierung in der spirituellen Welt
und als seelsorgerlichen Leitfaden.

Eine wertvolle zusätzliche Ergänzung zum Thema
ist seine Broschüre "Mystische Spiritualität oder psychische Krankheit".
Darin geht es um die Trennlinie zwischen beiden Bereichen.
Was ist gesunde christliche Spiritualität und was krankhaft?
Was sind echte und was unechte Offenbarungen und Visionen?
Auch in dieser Schrift werden hilfreiche Unterscheidungskriterien aufgezeigt.



20,00  €

Zurück

Das Rhema - Gottes konkrete Weisung an uns

Heft 5

In der griechischen Grundsprache der Bibel gibt es für "das Wort" zwei verschiedene Begriffe – Logos und Rhema.
Während Logos das gesamte Wort ist, das Gott gesprochen hat, ist Rhema das Wort, das Gott aktuell spricht.
Logos ist das allgemeine Wort Gottes, Rhema das spezielle Wort für eine spezielle Person in einer speziellen Situation.

Andreas Hornung führt hinein in die Tiefen des Wortes Gottes und beleuchtet das konkrete Reden Gottes zu uns.

Seine Studie ist eine vertiefende Ergänzung zum Thema "Hörendes Gebet" oder "Geistliches Hören".

6,00  €

Zurück

Die Begegnung Jesu mit der Samariterin am Jakobsbrunnen

Die Seelsorge-Prinzipien Jesu(Eine exegetisch-seelsorgerliche Studie)
Heft 6

Wie kommt es, dass Jesus solch einen Zugang zu den Herzen der Menschen fand? Sein Geheimnis wird in dieser Broschüre ein Stück weit gelüftet.
Aus der Schilderung der Begegnung Jesu mit der Samariterin am Jakobsbrunnen hat Andreas Hornung 42 seelsorgerliche Aspekte herausgearbeitet, die aufzeigen, wie Jesus die modernen Erkenntnisse der Psychologie und Soziologie beherrscht hat.

Durch eine gründliche exegetische Interpretation werden die geschichtlichen Hintergrunde sowie die heilsgeschichtlichen Zusammenhänge erläutert.
Dem Leser wird in erstaunlicher Weise vor Augen geführt, welche inhaltliche Tiefe in biblischen Texten enthalten ist. Dadurch wird er zu einem gründlicheren Bibelstudium ermutigt.
Jeder, der von Jesus lernen möchte, Menschen auf neue Weise in den Blick zu bekommen, um ihnen dienend zu einem heileren Leben zu verhelfen, wird in dieser Schrift viele Anregungen finden.
Diese Studie ist auch als Arbeitshilfe geeignet für den Religionsunterricht sowie für Seelsorge und Verkündigungs- Dienste in Kirche und Gemeinde.

12,00  €

Zurück

Vom Ursprung des Bösen und seine Überwindung

Zweck und Ziel der Menschenschöpfung
Heft 7Heft 7

In dieser Broschüre werden Antworten gegeben
auf den tieferen Sinn des Daseins und des Leid's in dieser Welt
auf der Grundlage einer heilsgeschichtlichen Bibelinterpretation.

Dabei ist er folgenden Fragen nachgegangen:

Warum hat Gott die Welt geschaffen?

Woher kommt das Böse in der Welt?

Warum hat Gott den Sündenfall zugelassen
und was ist sein heilsamer Sinn?

Wozu hat Gott den Menschen geschaffen,
obwohl Er wusste, welche Entwicklung er nehmen würde?

Warum musste Gott Mensch werden?

Wieso musste Gott Seinen Sohn opfern zu unserer Erlösung?
Genügte es nicht, dass Er uns einfach nur vergibt?

Warum hat Gott Satan nicht sofort vernichtet,
bzw. ihn nach Jesu Sieg am Kreuz und Seiner Auferstehung
nicht entmachtet?

Warum lässt Gott das Leid in der Welt zu?

Und wozu will Jesus wiederkommen?


10,00  €

Zurück

Jesus-Nachfolge in der Identitätskrise zwischen Erfolgsdenken und Frustration

Einübung in die Demut
Heft 8

Auch Christen können in Lebenskrisen geraten und den Boden unter den Füßen verlieren.
Frustrationen vermögen Identitätskrisen auslösen:
Wer bin ich wirklich und wozu bin ich auf dieser Erde?

Die unter diesem Thema zusammengefasste Gedankensammlung weitet den verengten Blick und zeigt an Hand biblischer Texte neue Horizonte einer befreiten Identität in Gott.

Letztlich durchleben wir eine Schule der Demut, die eine unabdingbare Voraussetzung für ein Leben in der Vollmacht des Geistes ist.

7,00  €

Zurück

Glaubens - Proklamationen

Heft 9

Im Laufe unseres Lebens haben wir uns Verhaltensweisen und Überlebensstrategien angewöhnt, die unsere Beziehung zu Gott und das zwischenmenschliche Zusammenleben stören.
Wie überwindet man aber destruktive Lebensskripte, Egoismen, Sorgen, Ängste, Schuldgefühlen, Zweifeln, negativen Stress, Selbstmitleid, Ärger und leichtere Depressionen?
Wie wird man zum Überwinder von negativen Gedanken, Befürchtungen und Anfechtungen?
Durch Proklamationen erfährt mein Unterbewusstsein eine Umprogrammierung entsprechend den Aussagen von Gottes Wort. Die Seele erfährt Heilung durch kognitive Umstrukturierung.
Deshalb sind viele Proklamationen auch in den kirchlichen Liturgie-Gottesdienst und das christliche Liedgut aufgenommen worden.
Das Seminar eröffnet neue Perspektiven, die Lebensqualität zu verbessern und eine fröhlich-aufgeschlossene Ausstrahlung zu entwickeln, trotz aller widrigen Lebensumstände.
Die persönliche Beziehung zu Gott wird vertieft durch die Verinnerlichung seiner Gedanken über uns.
Glaubens-Proklamationen' ist ein ermutigendes Buch und eine Anleitung zum Glücklichwerden.

11,00  €

Zurück

Mystische Spiritualität oder psychische Krankheit

Heft 10

"Mystische Spiritualität oder psychische Krankheit" wurde als Referat auf der Tagung "Prophetie oder Psychologie" 2011 in der Evangelischen Akademie Meißen gehalten.

Es geht um die Trennlinie zwischen beiden Bereichen, die oft als unscharf empfunden wird.
Was ist gesunde mystische Spiritualität und was krankhaft?
Was sind echte und was unechte Offenbarungen und Visionen?
Welche Kriterien der Unterscheidung gibt es?
Das Ergebnis seiner Studie wird in einer Explorations-Tabelle zusammengefasst.

Eine wertvolle zusätzliche Ergänzung zum Thema ist sein Buch "Geisterunterscheidung".
Es liefert eine biblische Hilfe zur Orientierung in der spirituellen Welt und dient als seelsorgerlicher Leitfaden.
Das Stichwortverzeichnis macht es zu einem Nachschlagewerk.

9,00  €

Zurück

Was ist Wahrheit?

Glaube zwischen Realismus und Fanatismus
Heft 11

In welchem Verhältnis stehen Wissenschaft und Glaube zueinander -
stehen sie im Widerspruch oder ergänzen sie sich womöglich?

In diesem Buch wird gezeigt, dass Glaube und naturwissenschaftliches Denken als zwei verschiedene Zugangswege zu der EINEN Wirklichkeit verstanden werden können. Für Andreas Hornung ist der Glaube ein ergänzender Weg, der in Wirklichkeitsbereiche einführt, die sich unserer Vernunft nicht ohne Weiteres erschließen, die aber wichtig sind für eine tiefere Sinnerfahrung des Daseins.

Er zeigt auf, was unter Transzendenz zu verstehen ist und warum viele rational denkende Menschen nicht glauben "können". Diese Hindernisse räumt er aus dem Weg und verweist auf Möglichkeiten, wie man zu Gotteserkenntnis gelangen kann.
Andreas Hornung stellt verschiedene Denkansätze vor, die Transzendenz integrieren und damit Glauben ermöglichen können. Diese veränderte Sichtweise vermag Glaube und Wissenschaft miteinander zu versöhnen und führt zu einem Zugewinn an Weisheit und einem entspannterem Leben jenseits dieser Kontroverse.

Zum Schluß wird auf die verengende Gefahr des Fanatismus hingewiesen und Wege aufgezeigt, Extremansichten zu vermeiden.

8,50  €

Zurück

Lebensgemeinschaft

Charakterbildung durch gemeinschaftliches Zusammenleben und die Berufung zur geistlichen Elternschaft
Heft 12

Diese Broschüre will Mut machen für ein engeres Zusammenleben im miteinander Teilen, das über die herkömmlichen Ehe- und Familienbeziehungen hinaus geht.
Sie zeigt auf, wie eine liebevolle Gemeinschaft zu einem Ort innerer Heilung werden kann und dass die Veränderungsprozesse in der Persönlichkeit durch Lebensgemeinschaft schneller in Gang kommen können.

Andreas Hornung bringt das Thema in einen elementaren Zusammenhang mit der persönlichen Berufung, mit geistlicher Verantwortungsübernahme und der Befreiung von destruktiven Lebensstrukturen und Egoismen.

Seine geistlichen und praktischen Impulse wollen motivieren das alte Lebenskonzept der Lebensgemeinschaft, sowie das Modell geistlicher Elternschaft neu für sich in den Blick zu bekommen.

12,00  €

Zurück

Die Offenbarung des Johannes als Zusammenschau biblischer Endzeitprophezeiungen

Heft 13

beleuchtet die Bedeutung der Offenbarung in ihrem gesamtbiblischen Kontext und begründet die Notwendigkeit chronologischer Abfolgen.
Ihr Blick hinter die Kulissen der Menschheitsgeschichte legt die geistlichen Zusammenhänge und die Wirkungsursachen endzeitlicher Ereignisse offen.
Sie zeigt den "Teppich" dieser Welt, den wir meist mit seinen wirren Verknüpfungen nur von der Rückseite zu sehen bekommen, in den klaren Konturen der Vorderseite.

Die Offenbarung d. Johannes ist Träger einer prophetischen Metaebene, die alle biblischen Einzelprophezeiungen zu einer einzigartigen Synthese zusammenfügt.
Dabei bedingen sie sich gegenseitig im Verständnis.
Sie schaut alle früheren Endzeitprophezeiungen in einer Vogelperspektive, und bringt sie in eine endgeschichtliche Zuordnung zueinander.
Das Weltende wird zu einem Neuanfang unter völlig neuen heilsgeschichtlichen Voraussetzungen.
Sie spricht von einem 1000jährige messianischen Zeitalter auf Erden, das von den alttestamentlichen Propheten bilderbuchartig illustriert wird.
Es geht lückenlos über in den ewigen Äon der neuen Erde, die als Metamorphose des alten Planeten Erde erkannt werden kann. Die Entrückung wird als ein separates und zeitlich getrenntes Ereignis, das vor der offiziellen Wiederkunft Jesu stattfindet, begründet und es wird nachgewiesen, an welcher Stelle sie in der Offenbarung zu verorten ist.

11,00  €

Zurück

Ein Liebesbrief Gottes an dich

7.Auflage
Heft 14

ist eine Schrift, die Gottes liebenden Zuspruch
aus seinem Wort, der Bibel, herausgefiltert hat.
Die Wahrheit des Wortes Gottes wird uns frei machen,
weil sie uns unsere Identität wieder gibt.

Viele Menschen leiden unter Identitätsmangel.
Dieses Defizit, das wir in uns tragen, empfinden wir als leidvolles Erbe
unserer elterlichen, gesellschaftlichen und religiösen Erziehung.
Dadurch sind wir nicht in der Lage unsere persönliche Berufung zu leben
und unser Potential auszuschöpfen.

Identität wird zugesprochen. Wem das versagt geblieben ist, tut gut daran,
Gottes Liebesbrief auf sich wirken zu lassen.
Auf diese Weise wird sein wundes Herz getröstet und beginnt zu heilen.
Und nur heil gewordene Menschen vermögen wiederum
heilend in diese Welt auszustrahlen.

5,00 €
ab 10 Stück: 4,50 € | ab 20 Stück: 4,00 € | ab 30 Stück: 3,50 €

Zurück

Die Relativität der Sünde und absolute Werte

Heft 15

Zu diesem Thema referierte Andreas Hornung zur 10. Begegnungstagung
zwischen dem Konfessionskundlichen Arbeits- und Forschungswerk der Evangelischen Kirche und Leitern pfingstlich-charismatischer Gemeinden in Sachsen am 27./28. November 2013 in der Evangelischen Akademie in Meißen,
die unter dem Thema stand:
"Was ist Sünde? Wie gelangen wir zu unseren ethischen Entscheidungen?"

Der Begriff der Sünde kennzeichnet menschliches Fehlverhalten, das von Gott trennt. Über eine solche abstrakte Definition lässt sich vermutlich leicht Einigkeit herstellen. Aber wenn es konkret wird, gehen erfahrungsgemäß die Meinungen schnell auseinander. Welche Handlungen sind eindeutig als „Sünde“ zu klassifizieren?

Über unterschiedliche Beurteilungen im Bereich der Sexualethik sind in der Landeskirche große Spannungen aufgebrochen. Die provokante Frage wird aufgeworfen: Was stört Gott mehr, ein homosexueller Pfarrer oder unfair gehandelter Kaffee beim Gemeindefest? Gibt es Toleranzbereiche der Sünde?

Andreas Hornung leitet mit Hilfe der Logik die Notwendigkeit von absoluten Werten
her und widerlegt damit einen moralischen Relativismus. Mit seinen biblisch-theologischen Aspekten regt er zu einem neuen Nachdenken über ethische Werte an.

Er weist an Hand der Bibel nach, wie sich der Glaube an Gott mit ethischen Normen zu verschiedenen Zeiten unterschiedlich ausprägen konnte. Gelebter Glaube findet immer im kulturellen Kontext der jeweiligen Zeitepoche statt und ist deshalb nichts statisches, sondern im Gegenteil sehr flexibel, elastisch und anpassungsfähig.

Manche Gedanken und Impulse werden den Leser herausfordern, ob und inwieweit bestimmte biblische Überlieferungen heute noch eine ethische Relevanz haben können. Auch wenn es absolute moralische Werte gibt, so fallen doch ihre Umsetzungen und Handhabungen in der jeweiligen Gegenwart unterschiedlich aus.

6,00  €

Zurück

Der Absolutheitsanspruch des Christentums und das weite Herz Gottes, Teil I und Teil II

Jesus Christus spricht: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.
Niemand kommt zum Vater denn durch mich." (Joh 14,6)
Heft 16Heft teil 2 16

Jesus Christus spricht:
"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich." (Joh 14,6)
Der Absolutheitsanspruch des Christentums und das weite Herz Gottes Teil 1
Was ist das Absolute am Christentum und wie geht man im Lichte dieses Bibelwortes mit Andersgläubigen um?
Können Menschen, die nicht an Jesus glauben, aber ein gerechtes Leben führen, gerettet werden? Gibt es Gotteserkenntnis auch in anderen Religionen?
Was manche von uns schon immer ahnten, bringt Andreas Hornung in diesem Heftchen auf den Punkt und begründet es auch noch mit biblischen Texten, die er einmal aus einer ganz anderen Perspektive beleuchtet.
Indem er Jahrhunderte alte Denkschemata verlässt, entdeckt er auf ganz neue Weise Gottes Toleranzfähigkeit, die Weite Seines Herzens und Seine vielfältigen erlösenden Möglichkeiten.
Diese Publikation führt aus der Engführung mancher falscher Interpretationen heraus zu einer neuen Sichtweise. Dadurch wird unsere Beziehung zu Nichtchristen von Ängsten und Ressentiments* hin zu einer neuen Offenheit und Liebesfähigkeit befreit.

* = unbewusste Abneigung auf Grund von Vorurteilen und einem Gefühl der Überlegenheit

Der Absolutheitsanspruch des Christentumsund das weite Herz Gottes – Teil 2
Während im Teil 1 dieser Schriftenreihe herausgearbeitet wurde, was das Absolute am Christentum ist und wie weit Gottes erlösende Möglichkeiten
reichen, geht es im 2. Teil darum, wie man im Lichte dieses Bibelwortes mit Andersgläubigen umzugehen hat.
Die im 1. Teil neu gewonnenen Sichtweisen führen folgerichtig zu einem neuen Denken Andersgläubigen gegenüber, das im 2. Teil praktisch entfaltet wird.
Ein weites und liebendes Herz vermag frei von Ängsten und Ressentiments Menschen auf neuer Weise zu begegnen. Dabei werden die spirituellen Schätze
anderer Religionen gehoben, wertgeschätzt und genutzt, um Brücken zu schlagen, hin zu der einzigartigen Erlösungs-Botschaft der Bibel.
Wie das gelingen kann, wird in diesem 2. Teil erörtert.

Beide Teile: 14,00 € / Teil I: 7,00 € / Teil II: 9,00  €
€ | € | €

Zurück

Die Erotik des Betens

Kleine Schule des Herzensgebets
Heft 17

Das Thema dieser Broschüre klingt nur deshalb „verrückt“, weil in unserer Gesellschaft der Erotik-Begriff stark sexualisiert wurde. Die Bibel jedoch verwendet die Metapher der Ehe zwischen Mann und Frau und die Begriffe Braut und Bräutigam immer wieder für die Beziehung des Volkes Gottes, bzw. des Einzelnen zu Gott. Dabei wird ihre Sprache sogar in sehr erotische Bilder gekleidet. So kam es in der Kirchengeschichte immer wieder zur Neu-Entdeckung der erotischen Komponente unserer Liebe zu Gott, die stets mit einer Blickfelderweiterung einherging und zu außergewöhnlichen
Liebes-Werken beflügelte.

Erotisches Beten beginnt z.B. schon dort, wo Gott nicht mehr nur als "Herr" angesprochen wird, sondern als "mein Liebster". Die ausgesuchten Beispiele aus der Kirchengeschichte ermutigen uns, unser Vertrauen und unsere Liebe zu Gott auch in einer intimeren Sprache zum Ausdruck zu bringen. Indem wir mehr Gefühle in unser Gebet legen, wird sich unsere Gottesbeziehung von einer konventionellen spröden Trockenheit zu einer atemberaubenden Lebendigkeit und prickelnden Schönheit entwickeln. Der Glaube rutscht vom Kopf ins Herz. Wer damit anfängt, seine Gebetssprache zu verändern in die eines wirklich Liebenden, der wird erfahren, wie die Liebe Gottes in ihm zu fließen beginnt. Diese Erfahrung wird sein Herz weiten und ihm neue Spielräume zum Handeln eröffnen.

Für jeden, der seine Leidenschaft für Gott intensivieren möchte und sich von Herzen danach sehnt, dass Gottes Liebe in ihm nach außen hin zum Durchbruch kommt, bietet diese Lektüre Leben verändernde Impulse.

12,50  €

Zurück

Spirituelle Sensibilität

Heft 18

Wie konnte Jesus soviel bewirken in nur so kurzer Zeit,
ohne Seine innere Ausgeglichenheit und Achtsamkeit je zu verlieren?
Was ist das Geheimnis Seiner Effizienz und gelebten Entschleunigung?

Andreas Hornung geht diesem Geheimnis an Hand biblischer Texte auf die Spur.
Unter dem Oberbegriff der „Spirituellen Sensibilität“ fasst Er seine interessanten Entdeckungen in komprimierter Form zusammen.

Die unmittelbare Tuchfühlung und Intimität zu Gott auf der einen Seite,
sowie das offene Herz und das liebende Anschauen des Mitmenschen in seiner Not auf der anderen Seite, halfen Ihm in jeder Situation das Richtige zu tun
und dadurch ungeheuerlich nachhaltig und fruchtbar sein zu können.
Er zeigt, warum Jesus sich nicht dazu verleiten ließ, in Aktionismus zu verfallen, warum Er keinen so großen Wert auf Quantität legte und an welchen Kriterien man auch heute noch die konkreten Weisungen Gottes im Alltag ausmachen kann.

Wie ist es möglich, mit dem Heiligen Geist auf Du und Du zu leben
und wie vermag man sein Herz auf Seine Frequenz zu justieren und von Ihm
in Resonanz gebracht zu werden, um Taten der Liebe zu vollbringen?

„Spirituelle Sensibilität“ ist eine Mut machende Lektüre in einer Zeit,
die auch im Gemeindealltag von Überforderung und Burnout gekennzeichnet ist.

8,00  €

Zurück

Gotteserkenntnis außerhalb des Christentums

Heft 19

An Hand biblischer Streifzüge macht Andreas Hornung deutlich,
dass es nur eine Wahrheit in dieser Welt gibt
für die die Menschen aber verschiedene Zugangswege entwickelt haben.
Indem er gewohnte Denkschemata aus einem anderen Blickwinkel betrachtet,
erschließen sich ihm die biblischen Texte auf eine ganz neue Weise.
Der Leser, der sich darauf einlässt, wird dadurch eine Sichtfelderweiterung erfahren,
und weltoffener, toleranter und weitherziger werden.
Er zeigt, dass der Heilige Geist das Potential einer jeden Religion zu nutzen vermag,
und sich im Christentum nicht einsperren lässt.
Die gewonnenen Erkenntnisse führen aus der Engführung mancher falscher
Interpretationen heraus zu einer neuen, ausgewogeneren Betrachtungsweise.
Dadurch vermag unsere Beziehung zu Menschen aus anderen Religionen
und Kulturen von Ängsten und Ressentiments befreit zu werden,
hin zu einer neuen Offenheit und Liebesfähigkeit.
Nur wenn wir das Gute in anderen Religionen erkennen und wertschätzen lernen,
werden wir die Herzen für den einzigen Erlöser Jesus Christus
zu gewinnen vermögen.

5,00  €

Zurück

Ein Herz für Muslime

Angst vor Überfremdung und Islamisierung und der furchtlose Weg der Liebe
Heft 20

Wir leben zunehmend in einer multikulturellen und multireligiösen Gesellschaft,
in der sich Angst vor Überfremdung und Islamisierung breit macht.
Dabei werden undifferenziert Fakten vermischt, Vorurteile geschürt und Probleme
dramatisiert. Verallgemeinerungen werden der Wahrheit jedoch nicht gerecht.
Die Wahrheit hat immer verschiedene Facetten. Was auf der Strecke bleibt,
ist die Liebe, die, wie Jesus sagte ,"in vielen (Christen) erkalten wird" (Mt 24,9-13)
Aus welchem Blickwinkel sieht die Bibel das Problem der Überfremdung
und wie sollten wir Menschen anderer Kulturen und Religionen begegnen?
Inwieweit vermag Nächstenliebe Überfremdungsangst zu überwinden?
Auf welche Weise können wir Menschen mit anderen Weltanschauungen
in einer angemessenen Form Jesus nahe bringen? Wie vermögen wir die Herzen
zu gewinnen ohne die religiösen Gefühle der Andersgläubigen zu verletzen?
Andreas Hornung betrachtet bekannte biblische Texte aus einer neuen Perspektive
und gelangt dadurch zu interessanten Ergebnissen. Seine herausfordernden Gedanken
wollen von Ängsten und Ressentiments befreien und zu einer neuen Offenheit und
Liebesfähigkeit führen. Er ist der Ansicht, dass Christentum erst richtig spannend
werden wird in der interkulturellen Auseinandersetzung - aber nur wenn man ihr
wirklich begegnet und sich nicht vor ihr zu schützen sucht.

10,00  €

Zurück

Vergebung & Versöhnung

das Tor zu Freiheit und Heilung
Heft 21

Vergebung und Versöhnung sind zentrale Begriffe des Menschseins. Sie eröffnen uns eine völlig neue Qualität eines Lebens in Freiheit. Innerer und zwischenmenschlicher Frieden wird erfahrbar, wenn Groll, Verbitterung, Hass, Hader, Frustration und Unversöhnlichkeit ausgeräumt werden.

Aber wie funktioniert Vergebung und was geschieht mit uns, wenn wir es nicht lernen, anderen zu vergeben? Wie kann man vergeben lernen? Inwiefern trägt Vergebung und Versöhnung zu unserer eigenen inneren Heilung und zur Gemeinschaftsbildung bei?

Andreas Hornung erklärt in umfänglicher Weise, wie Vergebungs- und Versöhnungsarbeit gelingen kann. Er gibt viele hilfreiche Tipps und Arbeitsmaterialien in die Hand, um dies zu erleichtern. Diese Broschüre ist eine große Ermutigung, unaufgearbeitete und verdrängte Lebensfelder anzugehen und aufzuräumen.

10,00  €

Zurück

Ein Herz für Muslime – Teil II

Gottes Absichten mit der arabischen Welt
Heft 22

"Ein Herz für Muslime" ist eine Schriftenreihe von Andreas Hornung,
die sich mit dem Islam auseinandersetzt, speziell unter dem Aspekt
einer biblisch-theologischen Einordnung.

In der vorliegenden biblischen Studie setzt er sich speziell mit den Arabern
und ihrer Geschichte in der Bibel auseinander. Es geht um die Abstammungslinie
von Abraham über Ismael. Christen und Juden haben in der Vergangenheit
dieser Linie wenig Beachtung beigemessen. Sie waren immer nur auf die messianische Linie über Isaak und Israel fokussiert. Dadurch ist manches
unbeachtet und im Dunklen geblieben bzw. sogar in Schieflage geraten.
Diese Schrift vermittelt ein tieferes Verständnis der Heiligen Schrift
und zeigt neue Konturen von Gottes Heilsplan auf.

Andreas Hornung möchte den Leser auf eine Reise durch die Bibel mitnehmen,
die voller Überraschungen ist. Vielleicht wird mancher irritiert sein
wegen der neuen Perspektive, die in dieser Schrift eingenommen wird.
Manch einer wird auch verunsichert sein, weil er hier ein Terrain betreten wird,
in dem er sich bisher sicher glaubte, nun aber auf Dinge aufmerksam gemacht wird, die auch Teil des offenbarten Wortes Gottes sind.

Wiedereinmal wird spürbar, dass achtsames Bibellesen den Menschen in eine großartige Weite neuer Erkenntnis zu führen vermag.
Weisheit hat immer auch etwas mit einem weiten Herzen zu tun.

5,00  €